Laut Trendforschung bevorzugen Gäste weiterhin Destinationen oder Hotels mit E-Bike-Infrastruktur. Was diesen Sommer keinesfalls im Marketingkonzept fehlen darf!

Spätestens nachdem die aktuelle Wintersaison ein paar Wochen läuft, machen sich die Marketingexperten und Touristiker der Region Gedanken über die kommende Sommersaison. Welches Budget wird veranschlagt? Sind neue Investitionen geplant und was prophezeit die Trendforschung für die kommenden Monate? Das alles sind Fragen, die in die Erstellung eines erfolgreichen Marketingkonzeptes einfließen sollen. Dabei sind die Antworten laut aktuellen Tourismus-Studien eindeutig: Sommergäste werden weiterhin Tourismusregionen bevorzugen, die eine funktionierende E-Infrastruktur vorweisen können. Denn der Trend hin zum umweltfreundlichen Urlaub wird weiterhin den Ton angeben.

Breites Angebot

Der durchschnittliche Sommergast gibt sich mit gutem Service und feinem Essen, einer schönen Hotelanlage mit Pool und Garten nicht mehr zufrieden. Gäste wollen aus einem breiten Aktivitätsangebot wählen können und sich im Urlaub keine Gedanken über notwendige Sportgeräte machen müssen. Wer also E-Bikes samt Ladestationen im Angebot hat, der darf sich über neue potenzielle Sommergäste freuen. Diese wiederum begrüßen den erweiterten Aktionsraum und zahlen dafür gerne ein paar Euro mehr pro Aufenthalt. Aber nicht nur aus diesem Grund haben sich E-Bikes und Ladestationen als Wirtschaftsmotoren erwiesen. Zudem verbringen immer mehr Menschen ihren Urlaub im eigenen Heimatland. Die einen wollen Kosten sparen, die anderen das eigene Land unterstützen und wieder andere haben keine Lust auf Unruhen in fernen Ländern. Zu guter Letzt steigt die Anzahl der Urlauber, die gerne umweltfreundlich unterwegs sind.

Zusammengefasst: Die Investition in den hoteleigenen E-Bike-Verleih oder eine gute Lade-Infrastruktur im Tourismusort ist eine Investition in die Zukunft. Durch die gesteigerte Mobilität und das erweiterte Angebot findet sich eine ganz neue Zielgruppe und potenzielle neue Gäste. Peter Schitter, Geschäftsführer der Firma bike-energy erklärt: „Wir von bike-energy haben diesen Trend schon lange kommen gesehen. Wir freuen uns über das ständig wachsende Lade-Netz, viele zufriedene Partner und Kunden sowie erfolgreiche Tourismusbetriebe. Dabei stehen wir gerne persönlich mit Rat und Tat in Sachen Ladestandards oder neuen Marketingkonzepten zur Seite“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Socials

facebookyoutubeinstagrampinterestlinked in logoxing logo