Salzburgerland Tourismus

Es gibt viele Arten, das schöne SalzburgerLand und seine Umgebung mit dem E-Bike zu erkunden. Ob man nun bis zur Alm hoch über dem Tal vordringt, die unzähligen Seen des gesamten Salzkammergutes umfährt oder einfach Salzburgs Innenstadt mit dem Rad entdeckt – das E-Bike fährt leider nicht im Permanent-Modus. Nach rund 40 Kilometern ist erstmal Schluss und der Akku muss aufgeladen werden.

SalzburgerLand Tourismus und bike-energy setzen auf E-Ladestationen

Es hat sich schon viel getan in und um Österreich, aber die Erfolgsstory ist noch längst nicht zu Ende. Stolz können die beiden Kooperations-Partner auf bereits erzielte Erfolge blicken!

Hochkönig – das E-Bike-Eldorado der Neuzeit

Hochkönig Tourismus  unter der Leitung von Christine Scharfetter hat sich seinerzeit mit dem Profi in Sachen E-Ladestationen bike-energy zusammengetan und bis zum heutigen Tag 18 Ladestationen errichtet – flächendeckend in Berg und Tal. Damit ist das weltweit erste E-Tankstellennetz einer ganzen Region entstanden und es soll noch lange nicht das letzte seiner Art sein! Alle gängigen E-Bike-Ladesysteme werden damit unterstützt.

Zahlreiche weitere Standorte wurden bereits am und rund um den Tauernradweg „elektrifiziert“: Bramberg, Krimmler Achental, Kitzsteinhorn, Salzburger Saalachtal, Saalfelden-Leogang, Bischofshofen, Bergheim, uvm.

Der Tauernradweg und seine Seitentäler – ein Projekt des Herzens

Die vorhandenen Schätze der Natur dieser 270 km langen Radrunde im SalzburgerLand entlang von Salzach und Saalach vom Sattel aus zu beobachten – das darf einfach kein Wunschtraum bleiben! Mit den entsprechenden Ladestationen kann das schon bald Wirklichkeit werden.

Freie Fahrt zwischen Krimml und Salzburg – einen schöneren Willkommensgruß kann es wohl kaum geben

Dass E-Bike-Fahren nicht nur eine Modeerscheinung ist, hat man wohl inzwischen verstanden. Mittlerweile verstehen es einige sogar als Obsession. Und wie auch immer es jeder für sich definieren mag: E-Biken erfreut sich immer größerer Beliebtheit und das ist gut für Familie, Mensch und Umwelt. Es wird wieder mehr in freier Natur unternommen – gemeinsam. Das Leben nutzen und sich auf das Wesentliche konzentrieren, den Kopf frei kriegen. Genau dafür ist der berühmte Drahtesel genau richtig.

In der modernisierten Variante noch mehr als früher – der Tauernradweg kennt keine Altersbeschränkung, also nutzen wir ihn nach Kräften:

Ausbremsen gilt nicht!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Socials

facebookyoutubeinstagrampinterestlinked in logoxing logo

bike-energy

Kostenfrei
Ansehen