Die perfekte Kombination aus E-Bike und Camping ist auch im Herbst total
angesagt. Was man über den Trend wissen sollte, erklärt ein Experte für E-Bike Ladestationen.

Wenn es um das Thema Urlaub geht, so konnten Trendforscher in den vergangenen
Jahren vor allem eine Tendenz stark wahrnehmen: Die meisten Menschen wollen weg
vom Massentourismus, hin zum sanften Tourismus. Wanderurlaube boomten gerade in
den vergangenen zwei Jahren und jeder fünfte Österreicher möchte den Urlaub zum
richtigen Erlebnis machen. Was aktuell immer mehr wird, ist die Kombination aus einem
Camping-Urlaub und einem Rad-Urlaub. Letzterer wird am liebsten mit dem Elektrofahrrad
bestritten. Daher bezeichnen Experten diesen neuen Trend als E-Bike Camping.

Sanfter Tourismus boomt
Nachdem der Trend zum E-Bike Camping den ganzen Sommer 2019 über beobachtet
werden konnte, steht auch der diesjährige Herbst ganz im Zeichen der neuen
Urlaubskombination. „E-Bike Camping ist die logische Fortsetzung von zwei wesentlichen
Tourismustrends der letzten Jahre. So wecken der Camping Boom und der E-Bike Boom
gemeinsam in immer mehr Menschen die Lust an dieser Urlaubsform. Wir haben die E-Infrastruktur in vielen Tourismusregionen in ganz Europa ausgebaut und werden weiterhin
neue Kooperationen eingehen, um perfekte Ladestationen zu integrieren und um diesen
Trend gerecht zu werden“, erklärt Peter Schitter, Geschäftsführer der Firma bike-energy,
die über 10.000 Ladepunkte in ganz Europa betreut.

Trend mit Zukunftspotenzial
Ganz klar hat das E-Bike Camping großes Zukunftspotenzial. So kooperiert auch die
Verkehrsbüro Group als Österreichs größter Tourismuskonzern mit einem innovativen
Start Up namens GentleTent, der seit letztem Herbst einen speziellen Fahrradanhänger
für E-Bike Camper im Programm hat. Für Radreisefans, die sich näher mit diesem
nachhaltigen Reisekonzept beschäftigen möchten, bietet GentleTent eine eigene
Themenseite rund um das E-Bike Camping an. „Nun werden auch die Campingplätze in
ganz Europa diesen Bedürfnissen nachkommen müssen. Effiziente Ladestationen für eine
optimale Infrastruktur sind künftig das A und O“, ergänzt Peter Schitter. Der europäische Experte garantiert nämlich besonders sichere und innovative Ladestationen und ist seit der
Geburtsstunde der Elektromobilität mit von der Partie.
Wer in Sachen E-Bike-Ladestationen nicht am neusten Stand der Technik ist oder die bestehende Infrastruktur in einem Ort verbessern möchte, der ist jederzeit bei den Experten von bike-energy richtig.

Sollte ein Konzept für einen Campingplatz, in einer Kommune oder in einer ganzen
Tourismusregion bis dato fehlen, so steht die Firma für innovative Ladestationen ebenfalls
gerne als kompetenter Partner zur Seite. (Tel. +43-6463-640 91, office@bike-energy.com)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.