Insgesamt acht Gemeinden bieten perfekte Lade-Infrastruktur

Die warmen Temperaturen locken viele Menschen wieder ins Freie, die Lust auf sportliche Betätigung steigt. Wer nun die zu neuem Leben erwachte Natur in ihrer vollen Pracht genießen möchte, der tut dies am besten per E-Bike. Denn auf diesem Sportgerät hat man die Möglichkeit, die Intensität und damit den Level der Anstrengung selbst auszuwählen – egal wo man unterwegs ist! Daneben gibt es mittlerweile immer mehr Radtouren zur Auswahl, denn die E-Bike-Infrastruktur verbessert sich kontinuierlich in ganz Österreich. Ein Geheimtipp für alle E-Bike-Fans ist aber ganz bestimmt das Salzburger Seenland.

 

Erholsame Seen-Radrunde

So haben sich die Gemeinden des Salzburger Seenlands erst kürzlich zusammengeschlossen, um die Ladestationen für E-Bikes auszubauen. Damit ist es nun möglich, Erholung, Sport, Attraktionen und jede Menge Kultur über das Elektrofahrzeug zu erreichen. Wer mag ist in der Stadt Salzburg auf den Spuren Mozarts unterwegs. Wasserratten können sich hingegen rund um den herrlichen Wallersee, Mattsee, Grabensee oder Obertrumer See bedenkenlos aufhalten und schöne Stunden verbringen. All diese Ausflugsziele sind mittlerweile flächendeckend mit Ladestationen ausgestattet – dem österreichischen Experten sei Dank: „Eine E-Bike-Tour in der Region des Salzburger Seenlands ist sehr empfehlenswert, da diese Strecken alle Bedürfnisse abdecken. Egal ob Sportler, mit der Familie, zum Baden oder für einen Kulturtag – hier ist für jeden etwas dabei“, erklärt Peter Schitter, Geschäftsführer der Firma bike-energy, die neben den Ladestationen im Salzburger Seenland über 10.000 Ladepunkte in ganz Europa betreut. Seit 2008 konzentriert sich das Unternehmen auf funktionierende Lade-Infrastrukturen und erstellt komplette Konzepte für Kommunen, Betriebe, Tourismusorte und ganze Regionen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.