Unternehmer machen sich jetzt schon Gedanken über die Investitionen im kommenden Jahr. Warum man eine Position für Elektromobilität einplanen sollte.

Wer ein Unternehmen führt – egal ob Großkonzern oder Ein-Mann-Betrieb – der wird in den kommenden Wochen mit der Planung für das Jahr 2020 loslegen. Geschäftsleute und Unternehmensberater wissen, dass allgemeine Ziele, Strategien und das Budget jetzt schon konkretisiert werden müssen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten. Bei der Erstellung einer langfristigen Planung sind die Umsätze als auch Aufwendungen wichtige Steuerungsinstrumente. Niemand möchte am Ende des Jahres Unmengen an Steuern zahlen, da zwar ein guter Gewinn erreicht werden konnte, jedoch darauf vergessen wurde, ein paar Ausgabenpositionen in Form von sinnvollen Investitionen einzuplanen. Wer jetzt ein fundiertes Budget mit einer betriebswirtschaftlichen Planung erstellt, der sollte sich also Gedanken machen, welche Investitionen er in Zukunft tätigen will. Eine ganz besonders attraktive Angelegenheit stellt hierbei die Elektromobilität dar. So setzen immer mehr Arbeitnehmer auf Elektrofahrzeuge und freuen sich über eine Ladestation beim Arbeitgeber.

 

Extra vom Arbeitgeber

Ein Extra vom Arbeitgeber ist natürlich immer eine feine Sache. Während bei einer Gehaltserhöhung aber nur ein Teil am Bankkonto ankommt, sind steuerfreie Extras besonders lukrativ. Wer seinen Mitarbeitern also etwas Gutes tun möchte und die Motivation sowie Identifikation mit dem Unternehmen erhöhen will, der bietet am besten E-Ladestationen an. In vielen europäischen Ländern wird die Errichtung dieser Ladestationen mittlerweile sogar gefördert. So können die Mitarbeiter mit dem E-Mobil in die Arbeit kommen und mit einem vollen Akku und weniger Steuerleistungen nach Hause radeln. Zudem gibt es immer mehr Kunden, die bereits jetzt auf E-Mobilität setzen. Natürlich wählen diese jenen Betrieb aus, der eine Ladestation für sie vor Ort hat. Und die Unternehmen selbst profitieren, indem sie sich als Akteur in Sachen Elektromobilität ausweisen und Kunden sowie Belegschaft zeigen, dass sie ein innovativer Betrieb sind, dem Klimaschutz ein wichtiges Anliegen ist. Ladestationen sind also ein Gewinn für alle drei Seiten. Wer aktuell am Budget für 2020 feilt und eine clevere Investition im kommenden Jahr tätigen will, um am Ende des Jahres mitunter weniger Steuern zu zahlen, der sollte eine Position für eine neue Ladestation einplanen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Socials

facebookyoutubeinstagrampinterestlinked in logoxing logo

bike-energy

Kostenfrei
Ansehen