Viele E-Biker lassen ihr Bike nur ungern aus den Augen. In der bike.in Abstellanlage wird das Bike nicht nur optimal geladen, sondern ist auch diebstahlsicher verwahrt. Mit einer, die Felgen schützenden, Vorderradaufnahme und einem massiven Stahlbügel mit Befestigungspunkt am Rahmen. Das System kann mit eigener Chipkarte (für Berechtigte oder MitarbeiterInnen) oder mit jeder RFDI-fähigen Scheck-, Kredit- oder Bankomatkarte auf öffentlichen Plätzen betrieben werden.

 

E-Biken ist DER Trend mit dem gegenwärtig größten Wachstumspotenzial. Sportart und Nahverkehrsmittel in einem. Für Viele bereits eine echte Alternative zum Auto bzw. ein nicht mehr weg zu denkendes Freizeit- und Sportgerät. In den USA hat der Verkauf von E-Bikes Wachstumsraten von 240% in zwölf Monaten und auch in Österreich sind schon über ein Million E-Biker unterwegs.

 

Das große Thema angesichts dieser Zahlen ist die Frage nach der flächendeckenden Versorgung mit diebstahlsicheren Ladestationen.

 

bike.in Ladestationen rentieren sich für jeden Aufsteller

Egal ob Kommune, Unternehmer, Gastronomie- oder Tourismusbetrieb: mit einer bike.in Ladestation können Sie

  • die Frequenz an Ihrem Standort erhöhen. E-Biker planen ihre Routen oft nach den Möglichkeiten unterwegs ihr Bike aufzuladen und fahren diese Standorte gezielt an.
  • den Umsatz steigern. E-Biker sind in aller Regel zahlungskräftige Kunden (bei Kosten fürs Bike von locker vier- bis achttausend Euro und mehr). Wenn E-Biker ihr Rad problemlos an Ihrem Standort aufladen können und auch sicher versperrt wissen, gehen Sie entspannt shoppen, setzen sich auf einen Café oder eine Mahlzeit in die umliegenden Gastrobetriebe oder nutzen Freizeitangebote vor Ort.
  • Ihre Mitarbeiter motivieren, mit dem E-Bike ins Büro zu kommen. Mit der Steuerreform ab 1.1.2020 wurde der Steuervorteil des E-Pkw auch dem Elektrofahrrad gewährt. So ist das Dienst-Fahrrad und Dienst-Elektrofahrrad nun vorsteuerabzugsfähig, und auch die Privatnutzung ist vom Sachbezug befreit.
    Studien besagen außerdem, dass bei MitarbeiterInnen, die mit dem E-Bike statt mit dem Auto ins Büro fahren, signifikant weniger Krankenstandstage pro Jahr anfallen.
    Das Vorhandensein einer gut nutzbaren Lade- und Versperrmöglichkeit fürs Bike ist ein starkes Argument, das Auto stehen zu lassen und aufs E-Bike umzusteigen.

 

Speziell für Kommunen können öffentliche Ladestationen zu einer Belebung des Ortskerns und einer Senkung des CO2-Abdrucks für die Gemeinde beitragen!

Anfragen über die Kommentarfunktion

Liebe Leser, wir freuen uns über jedes Kommentar und jede Anregung von Ihnen.
Für Info-Anfragen und Angebote wenden Sie sich bitte an verkauf@bike-energy, da wir News-Kommentare nicht immer sofort beantworten. Es kann sonst passieren, dass Ihre Anfrage untergeht oder erst viel später bearbeitet wird.

Generelle Infos - Preislisten, Präsentationen und Datenblätter - finden Sie hier: https://bike-energy.com/downloads/

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.